Produzenten

Im Wort Lebensmittel steckt Leben. In guten Lebensmitteln auch. Den industriell hergestellten Agrarprodukten ist Leben ausgetrieben. Man verdient kein Geld damit. Geld geht vor gut. Die hier vorgestellten Produzenten arbeiten nichtindustriell. Um von ihrer Arbeit leben zu können, müssen sie eigene Wege gehen.

10. Juli 2020

Schwarz, hornlos, klein und wohlschmeckend

Es riecht gut. Ein angenehmer Duft. Anders als in einem großen Stall. Es riecht nach Tier, aber eher friedlich.

Neugierig werde ich von allen Seiten beäugt. Ich betrete mit Lars Lorenzen die Weide mit den trächtigen Kühen. Drei Kälbchen laufen schon herum. Die Kühe, ein paar Meter, halten höfliche Distanz. Sie leben draußen und sind nicht an nahen Menschenkontakt gewöhnt. Hübsch sind sie. Mit ihren kurzen Schädeln, großen Augen und wilden Locken sehen sie aufgeweckt und kindlich aus.

weiterlesen
3. Juni 2020

Im Glashaus drinnen draußen sein

Im gläsernen Gewächshaus ist man drinnen zugleich draußen, vom Cafétisch blickt man in den blauen holsteinischen Himmel. Die Fahrräder in Sichtweite. Das Gepäck kann drauf bleiben. In diesem Glashaus fliegen keine Steine. Hier kreisen hausgemachte Kuchen, Torten, Kaffeetassen, Eisbecher.

weiterlesen
1. Mai 2020

Fleischer Fritze liebt es lecker, stressfrei, überschaubar

Seit über hundert Jahren residiert Familie Fritze im kleinen Kalübber Ladenhaus. Um die Jahrtausendwende kamen große, helle Arbeitsräume hinzu. In Ascheberg am schönen Plöner See ein zweiter, größerer Laden.

weiterlesen
19. April 2020

Die Ziege hat’s geschafft

„Sie dürfen hier alles machen, nur nichts anfassen.“ War auf dem Hof alles entspannt durcheinander, herrscht in der Käserei sterile Sauberkeit.

weiterlesen
8. April 2020

Christophersen liebt die Ruhe

Seine frischen und geräucherten Fische und Aale verkauft er zweimal in der Woche auf dem Markt in Neumünster.

weiterlesen
29. März 2020

Ölmühle des Schönmoorer Hofes

Derart feines, aromatisches Öl bekommt man allein mit behutsamer Kaltpressung. Für die goldgelbe Farbe müssen sich im Tank ein paar Tage lang noch die Trübstoffe absetzen. Noch einmal vergeht Zeit.

weiterlesen