BLAUWEISSROT am Gaumen

 

Holunderland Schleswig-Holstein

 

Ein Blog ums Essen. Für Menschen, die wissen, dass eine Mohrrübe, ein Ei, ein Fisch oder ein Fleisch nicht aus dem Kühlschrank kommen, sondern aus der Erde, dem Wasser, von den Weiden und Wiesen oder aus dem Stall. Und nicht von allein. Ich erzähle von den Menschen, die sie auf den Tisch bringen. In Bildern und Texten, die aufwändig, sorgfältig und liebevoll gemacht sind wie das, was diese Menschen an landschaftsnahen Lebensmitteln herstellen und verteilen. Wie sie nehme ich mir Zeit. Wird es interessant, gehe ich tiefer. Also kein Blog für eilige Leute. Einer ums Essen für Menschen mit Sinn für guten Geschmack.

Neueste Beiträge

15. September 2020

Gärtner der vier Jahreszeiten

Siebenhundertfünfzig Tomatenpflanzen hat Wolfgang Kobs dieses Jahr in seinen Gewächshäusern gepflanzt. Dazu Gurken und Paprika, Blumen, auf drei Hektar Freiland auch Gemüsepflanzen.

weiterlesen
27. August 2020

Was man in der Landschaft alles lesen kann!

Gallowayzüchter Lars Lorenzen ist begeistert vom Gedanken, eine alte Kulturlandschaft zu erhalten, deren Wege seit Jahrhunderten Melkerweg, Viehbergweg oder Viehmoor heißen.

weiterlesen
25. August 2020

Hier bin ich Huhn, hier darf ich’s sein

Es ist halb acht. Bauer Dirk Tensfeld geht über die große Wiese auf das rotbraune Hühnermobil zu. Emsiges Gegurre und dazwischen ein Hahn. Das Leben im Hühnermobil hat schon begonnen,

weiterlesen
10. Juli 2020

Schwarz, hornlos, klein und wohlschmeckend

Es riecht gut. Ein angenehmer Duft. Anders als in einem großen Stall. Es riecht nach Tier, aber eher friedlich.

Neugierig werde ich von allen Seiten beäugt. Ich betrete mit Lars Lorenzen die Weide mit den trächtigen Kühen. Drei Kälbchen laufen schon herum. Die Kühe, ein paar Meter, halten höfliche Distanz. Sie leben draußen und sind nicht an nahen Menschenkontakt gewöhnt. Hübsch sind sie. Mit ihren kurzen Schädeln, großen Augen und wilden Locken sehen sie aufgeweckt und kindlich aus.

weiterlesen
3. Juni 2020

Im Glashaus drinnen draußen sein

Im gläsernen Gewächshaus ist man drinnen zugleich draußen, vom Cafétisch blickt man in den blauen holsteinischen Himmel. Die Fahrräder in Sichtweite. Das Gepäck kann drauf bleiben. In diesem Glashaus fliegen keine Steine. Hier kreisen hausgemachte Kuchen, Torten, Kaffeetassen, Eisbecher.

weiterlesen
1. Mai 2020

Fleischer Fritze liebt es lecker, stressfrei, überschaubar

Seit über hundert Jahren residiert Familie Fritze im kleinen Kalübber Ladenhaus. Um die Jahrtausendwende kamen große, helle Arbeitsräume hinzu. In Ascheberg am schönen Plöner See ein zweiter, größerer Laden.

weiterlesen